"

SONIC Blog

30.07.2019 08:27 Uhr

Zusammenarbeit optimieren, später digitalisieren.

Lukas Weber


“Es ist für mich unfassbar, dass ich im Privatleben grundlegend andere Technologien einsetze, als hier bei der Arbeit in der Produktion. Ich fühle mich mit den ganzen Handaufschrieben und Exceltabellen wie in ein anderes Jahrhundert versetzt. Selbst Kreisligaspiele sind besser digitalisiert. Dort kann ich live die Spielstände abfragen.”

Besser als diese Aussage eines Mitarbeiters der Arbeitsvorbereitung hätte ich die Situation in vielen Produktionsbetrieben nicht beschreiben können. Im Kern ging es dem Mitarbeiter um Schichtaufschriebe aus der Produktion über unpassende Prozessparameter, die der Mitarbeiter dann anpassen musste. Vom Schichtbericht des Anlagenbedieners bis zum Schreibtisch des Prozesstechnikers benötigt eine solche Information bis zu einer Woche. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits andere Produkte und Chargen aufgerüstet. Von dem Verlorengehen der Aufschriebe und der unleserlichen Handschrift ganz zu Schweigen. Die Fehlersuche und Anpassung der neuen Parameter ist damit vergleichbar mit der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Sicher werden Sie jetzt sagen, dass durch ein klassisches Shopfloorgespräch zu Beginn des Tages die Reaktionszeit reduziert werden kann.

Also pünktlich um 8 Uhr ein kurzes Gespräch mit Schichtführer, Meister, Arbeitsvorbereitung, Disposition und Qualität. Jeder stellt seine Kennzahlen und Vorkommnisse vor und diese werden am Board festgehalten. Doch auch dann bleiben drei offene Themen, welche wir im Privatleben längst anders lösen würden:

  1. Alle relevanten Kennzahlen und Informationen sind ausschließlich dem Shopfloorboard einsehbar und nur beim Shopfloor-Gespräch tatsächlich aktuell.
  2. Abweichungen und abgeschlossene Maßnahmen müssen mühevoll digitalisiert werden, um bei künftigen Problem als Nachschlagewerk zu dienen.
  3. Die geringe Motivation der Maschinenbediener, alle relevanten Schichtvorkommnisse zum Schichtende handschriftlich auf einen Block schreiben zu müssen.

Möchten Sie Digitalisierung sinnvoll einsetzen, muss der Fokus auf verbesserter Zusammenarbeit und Informationsaustausch der Beteiligten liegen. Basis dafür sind definierte Prozesse, geregelte Verantwortlichkeiten und eine gemeinsame Sicht auf die Dinge. Transparenz ist hier das Stichwort. Die Kunst liegt darin, einen guten Prozess in ein intuitives IT-System zu überführen. Die richtige Reihenfolge ist dabei entscheidend. Nur auf diese Weise sichert das IT-System die Einhaltung des Sollprozesses.

Unternehmen, die dieses Vorgehen beherzigen, schaffen folgende Vorteile:

  • Zufriedene Mitarbeiter (“das ist genau das, was wir gebraucht haben!”)
  • Lückenlose Dokumentation durch einfache Eingaben
  • Kurze Reaktionszeiten bei Abweichungen

Wohingegen bei umgekehrter Reihenfolge folgendes riskiert wird:

  • Unzufriedene Mitarbeiter durch unpassende Systeme
  • Doppelarbeit oder fehlende Dokumentation
  • Unnötige Kosten oder Digitalisierungsprojekte, die zum Selbstzweck betrieben werden

Überlegen Sie, an welchen Schnittstellen es bei Ihnen an Transparenz fehlt. Häufig sind es einfache Lösungen, die einen entscheidenden Mehrwert bieten. Zum Beispiel schlicht und einfach durch die korrekte Weitergabe wichtiger Informationen zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Adressaten. Gerne unterstützen wir Sie durch unsere Quick-Check-Workshops. Dort definieren wir gemeinsam mit Ihnen die Anforderungen für eine am Sollprozess ausgerichtete Digitalisierungslösung.

Unsere Blog-Beiträge

15.06.2020 08:36 Uhr

Dominik Doubek

Elemente für wirksames Shopfloor Management - Abweichung erkennen
lesen

25.05.2020 10:13 Uhr

Dominik Doubek

Elemente für wirksames Shopfloor Management - Führen vor Ort
lesen

29.04.2020 14:21 Uhr

Dominik Doubek

Shopfloor Management richtig umsetzen – ein Evergreen für Werk- & Produktionsleiter!
lesen

09.04.2020 16:37 Uhr

Dominik Doubek

Jede Krise bietet Chancen. 5 Schritte wie Sie jetzt die Verfügbarkeit der Betriebsmittel verbessern können.
lesen

26.03.2020 14:07 Uhr

Lukas Weber

Produktion trotz #physicaldistancing - kann das funktionieren?
lesen

22.01.2020 16:21 Uhr

Lukas Weber

Mehr Effizienz auf dem Shopfloor. Ohne langwierige IT-Projekte.
lesen

29.11.2019 09:26 Uhr

Lukas Weber

Der Fachkräftemangel trifft besonders die Instandhaltung. Möglichkeiten aus einer Sackgasse.
lesen

16.09.2019 19:26 Uhr

Lukas Weber

Was das E-Mail-Postfach über Kultur und Leistungsfähigkeit des Unternehmens verrät.
lesen

04.09.2019 16:12 Uhr

Lukas Weber

Das Ersatzteillager: Der schmale Grat zwischen Goldschatz und Geldverschwendung.
lesen

26.08.2019 18:33 Uhr

Lukas Weber

Endlose Maßnahmenlisten adieu: Probleme abstellen durch Fokussierung und Wirksamkeitskontrolle.
lesen
zur Hauptseite

Kontaktieren Sie uns!

Was sind Ihre Herausforderungen in der Produktion?
Vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch mit uns!

Dominik Doubek

Manager Sales Engineering

Dominik Doubek