Sonic Technology AG

Kontakt

Weshalb vernetzte MES-Systeme häufig einen entscheidenden Faktor vergessen.

Lukas Weber

18.07.2019 10:41 Uhr

Viele unserer Kunden stellen sich die Frage, wie Sie die Möglichkeiten der durchgängigen Vernetzung in der Produktion nutzen können oder gar müssen. Die vielen Kongresse und Artikel zu diesem Thema erwecken den Anschein, dass Unternehmen, die jetzt nicht mit der Zeit gehen, mit der Zeit gehen. Und zwar vom Markt. Zugegeben, das Zukunftsbild der vernetzten Fabrik, welche eigenständig Aufträge an den Maschinenpark verteilt und so direkt die Wertschöpfung steuert, hat seinen Charme. Doch wer sorgt dann für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess? Wer erkennt dort ein verschlissenes Transportband? Wer macht die Fehleranalyse des produzierten Ausschusses und findet heraus, dass ein Greifer das Teil unpräzise einlegt? Und zu guter Letzt: wer setzt die Anlage im Fehlerfall zurück, macht die für die Automation essentiellen Wartungstätigkeiten oder repariert eine Achse? Die Fertigung der Zukunft wird also unabhängig vom Vernetzungsgrad nicht ohne den Menschen auskommen. Auch wenn die Qualifikationsanforderungen an das Personal steigen werden, wichtig wird in jeder Konstellation eine optimale Unterstützung der Experten vor Ort sein.

Die meisten der aktuellen Debatten rund um MES-Lösungen oder Vernetzung der Fabriken betrachten hier allerdings nur die technische Ebene. Vernetzte Maschinen, vernetzte IT-Systeme. Das Wissen der Experten vor Ort bleibt oft außen vor. Dabei ist genau deren Wissen essentiell für den Verbesserungsprozess.

Wird das Wissen der Maschinenbediener, Instandhalter und Qualitätsmitarbeiter nicht eingebunden, kann sich keine Produktion verbessern.

Wir von Sonic Technology setzen deswegen auf wirkungsvolle Shopfloor-Management-Systeme, die die tägliche Problemlösung und Verbesserungsarbeit unterstützen. Neben dem Wissen der beteiligten Experten nutzen wir unterstützend auch ausgewählte Prozess- und Maschinendaten. Es ist schließlich schwer genug, qualifizierte Experten für Problemlösung und Instandhaltung zu finden. Um so wichtiger ist es deswegen, die tägliche Verbesserungsarbeit der Mitarbeiter durch intuitive und einfache Lösungen zu unterstützen.

Falls Sie unseren shopfloor.guide kennenlernen möchten, können Sie sich hier informieren.

Weitere Blog-Beiträge

Lukas Weber

28.12.2020 18:14 Uhr

3 Gründe, weshalb 61% der Industrie 4.0 Projekte unwirtschaftlich sind.

Lesen

Dominik Doubek

08.09.2020 08:13 Uhr

Excel und VBA - Das Tape für die administrativen Prozesse!